×

Lahr: 07821 93-0
Ettenheim: 07822 430-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick Aktuelle Mitteilung

Ortenau Klinikum verstärkt Zusammenarbeit bei der Behandlung von Krebs

Dr. Oliver Schmah übernimmt Leitung der Sektion Hämatologie und Onkologie am Ortenau Klinikum in Lahr/ Klinik will wieder mehr Patienten aus der Region heimatnah versorgen

Bringen große Erfahrung und Fachwissen in die Behandlung von Krebspatienten in Lahr ein (v. l.): Priv.-Doz. Dr. Carsten Schwänen, Leiter des Onkologischen Zentrums Ortenau, Dr. Oliver Schmah, Leitender Oberarzt der Sektion Hämatologie und Onkologie am Ortenau Klinikum in Lahr, Oberärztin Dr. Angela Nieder, Onkologische Fachkraft Vanessa Volk, Professor Dr. Lothar Tietze, Ärztlicher Direktor am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim und Oberarzt Dr. Jean-Charles Moulin. © Ortenau Klinikum

Lahr, 4. April 2019 – Die für die Behandlung von Krebserkrankungen zuständigen Kliniken für Hämatologie und Onkologie an den Ortenau Kliniken in Lahr und in Offenburg wachsen weiter enger zusammen. Nachdem der Kreistag im Dezember beschlossen hatte, die beiden Kliniken bis mindestens Ende 2019 zusammenzuschließen, hat Chefarzt Priv-Doz. Dr. Carsten Schwänen, Leiter des Onkologischen Zentrums Ortenau, die Leitung der beiden Abteilungen übernommen. „Nach zahlreichen guten Gesprächen mit allen Beteiligten ist die fachliche und organisatorische Neugliederung jetzt abgeschlossen“, betonten Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Carsten Schwänen und Professor Dr. Lothar Tietze, Ärztlicher Direktor am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim, bei einem Pressegespräch am vergangenen Mittwoch im Ortenau Klinikum in Lahr.

„In Zukunft können wir uns wieder ausschließlich und mit personeller Verstärkung der onkologischen Versorgung der Patienten widmen. Wir wollen auch in der südlichen Ortenau wieder mehr Patienten aus der Region heimatnah versorgen“, so Dr. Schwänen. Auch alle anderen Kliniken beider Betriebsstellen, die in die onkologische Versorgung mit eingebunden sind, verstärkten weiter ihre die Zusammenarbeit. „Mit der noch engeren Kooperation unserer Häuser wollen wir einheitliche Therapiestrategien und Organisationsstrukturen etablieren, die die onkologische Versorgung der Menschen in der Region weiter verbessern“, erklärte der Onkologe.

Jüngstes Beispiel ist die Gründung eines Viszeralonkologischen Zentrums Ortenau (VOZ) der beiden Kliniken für Viszeralchirurgie in Lahr und Offenburg unter der Leitung von Dr. Werner Lindemann und Professor Dr. Uwe Pohlen. Nach dem Motto „Von den Besten lernen, zu den Besten gehören“ könnten beide Kliniken Wissen austauschen, voneinander lernen und sich durch eine Aufteilung der Aufgaben weiter spezialisieren, so Dr. Schwänen. Erstmals besprachen Ärzte des Ortenau Klinikums in Lahr und in Offenburg am Mittwoch (3. April 2019) gemeinsam in einer Videokonferenz viszeralonkologische Fälle. In der betriebsstellenübergreifenden Tumorkonferenz werden künftig sämtliche Diagnosen und Therapien zu diesem Krankheitsbild gemeinsam besprochen.

Als neuen Leiter der Sektion Hämatologie und Onkologie am Ortenau Klinikum in Lahr konnte Dr. Schwänen den Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Dr. Oliver Schmah, vorstellen. Er wird zusammen mit Dr. Angela Nieder und Dr. Jean-Charles Moulin sowie den Mitarbeitern der Brückenpflege die Versorgung der Patienten in Lahr und Umgebung sicherstellen. Dieses sei bereits vor der organisatorischen Umstrukturierung von Dr. Angela Nieder und Dr. Jean-Charles Moulin in vorbildlicher Weise geschehen, betonte Dr. Schwänen.

Der seit Februar neu zum Ortenau Klinikum hinzugekommene Dr. Schmah ist in Mainz geboren und hat seine berufliche Tätigkeit zunächst am Klinikum Karlsruhe sowie am Universitätsklinikum Freiburg begonnen. Einen rund zweijährigen Aufenthalt verbrachte Dr. Schmah am Forschungsinstitut für Chemie und Biochemie der Universität von Kalifornien in San Diego. Im Anschluss arbeitete er erneut an der Universitätsklink Freiburg. Vor seinem Wechsel an das Ortenau Klinikum in Lahr war Dr. Schmah für fünf Jahre Stellvertretender Chefarzt am Onkologischen Zentrum des Caritas Klinikums Saarbrücken. Zusätzlich war er Ärztlicher Direktor des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) und gestaltete den Aufbau des dortigen zertifizierten Onkologischen Zentrums federführend mit. Während seiner gesamten beruflichen Tätigkeit hat Dr. Schmah zahlreiche klinische Studien in den Bereichen Hämatologie und Onkologie durchgeführt und begleitet.

Dr. Schmah übernimmt in Lahr eine Sektion, an der pro Jahr rund 500 Krebspatienten stationär versorgt werden. Auf der zur Sektion Hämatologie und Onkologie gehörenden Station befinden sich insgesamt 20 Betten. Acht dieser Betten sind der Palliativversorgung zugeordnet. Rund 2.000 Krebspatienten werden pro Jahr zudem ambulant am Medizinischen Versorgungszentrum des Ortenau Klinikums in Lahr betreut.