×

Lahr: 07821 93-0
Ettenheim: 07822 430-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Anerkennung für tatkräftige Pflege der Elisabethstatue am Ortenau Klinikum in Ettenheim

Mitteilung Lahr-Ettenheim

Bürgermeister und Klinikchef danken Hilmar Weber für Restaurierung

In neuem Glanz erscheint seit einigen Wochen die Statue der Heiligen Elisabeth auf dem Ortenau Klinikum in Ettenheim. Durch die private Initiative eines ehemaligen Patienten der Klinik, dem aus Ringsheim stammenden Unternehmer Hilmar Weber, konnte die Statue im vergangenen Jahr restauriert werden. Gestern dankten Bürgermeister Bruno Metz und Verwaltungsdirektor Peter Kirsch vom Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim für den gespendeten Einsatz. „Tatkräftiges Engagement verdient Anerkennung“, sagte Kirsch. Zu ihren Dankesworten überreichten der Bürgermeister und der Klinikchef dem Seniorchef des Betonkunststeinwerkes in Kenzingen jeweils ein Weinpräsent.
 
Hilmar Weber war 2011 bei einem stationären Aufenthalt im Ortenau Klinikum in Ettenheim der sanierungsbedürftige Zustand der Betonstatue aufgefallen. Als Dank für die gute Behandlung und Betreuung im Krankenhaus, bot Weber nach seinem Klinikaufenthalt spontan an, die Statue auf eigene Kosten zu restaurieren. Da die fachmännische Kompetenz des Bauunternehmers außer Frage stand, gab Klinikchef Peter Kirsch sofort sein Einverständnis. Auch Bürgermeister Bruno Metz war bereit, aus dem Bestand der Gemeindefeuerwehr die für die Arbeiten notwendige Feuerwehrleiter mit Förderkorb zur Verfügung zu stellen.
 
Zunächst entfernte Weber die gesamte Statue mit einem speziellen Reinigungsmittel von witterungsbedingten Verunreinigungen. Dann wurde die Statue an einigen Stellen, an denen bereits die Armierungseisen sichtbar wurden, ausgebessert. Schließlich brachte er eine wasserabweisende Schicht auf die Statue auf, die die Atmungsaktivität des Baustoffes erhält. Damit erscheint die Schutzheilige über der Ettenheimer Klinik nun wieder in neuem Glanz. Doch ist sich Weber bewusst, dass der Zahn der Zeit weiter an dem Kunstwerk nagen wird. Anlässlich des gestrigen Termins hielt er gleich noch eine Überraschung bereit: Er werde sich auch in Zukunft um die Pflege der Statue kümmern, kündigte der Unternehmer an.