×

Lahr: 07821 93-0
Ettenheim: 07822 430-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Endoprothetikzentrum am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim erfolgreich zertifiziert

Im Juni 2019 wurde das Endoprothetikzentrum am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim bereits zum zweiten Mal erfolgreich zertifiziert. Das Endoprothetikzentrum, das Teil der Fachklinik für Unfall-, Orthopädische und Wirbelsäulenchrirurgie ist, steht unter der Leitung von Prof. Dr. Akhil Verheyden, weitere Hauptoperateure sind die Oberärzte Thomas Hensle, Dr. Lothar Wilhelm und Dr. Achilles Papathan.

Das Ärzteteam des Endoprothetikzentrums am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim, v.l.n.r.: Prof. Dr. Akhil Verheyden, Dr. Lothar Wilhelm, Dr. Achilles Papathanassopoulos, Thomas Hensle und Assistenzarzt Balazs Letai © Ortenau Klinikum

„Das Lahrer Klinikum war historisch das erste Krankenhaus in der Ortenau, welches seit Mitte der 80er Jahre in größerer Anzahl Gelenkersatzoperationen an Hüfte und Knie durchführte. Damals wurde es von Prof. Dr. Helmut Schmelzeisen geleitet, der noch heute in der Abteilung für ambulante Rehabilitation mitarbeitet“, blickt Professor Verheyden zurück und zeigt die aktuelle Entwicklung auf: „In den letzten Jahren wurde die Operationstechnik noch erheblich verfeinert. So schonen minimal invasive Zugänge an der Hüfte die Muskulatur und verbessern die Behandlungsergebnisse.“ Operiert werde in einem hochmodernen OP-Trakt, der sich hygienisch und lüftungstechnisch auf dem neuesten Stand befinde, was neben der schonenden Operationstechnik zu einer extrem niedrigen Infektionsrate beitragen würde. Die orthopädisch-unfallchirurgische Station befindet sich in dem neu erbauten Bettenhaus Süd, hier stehen ausschließlich Ein- und Zweibettzimmer mit einer großzügigen Nasszelle zur Verfügung.

„Bei der Hüftendoprothetik bieten wir mit der Implantation von Schenkelhalsprothesen insbesondere für junge Patienten eine sehr schonende Methode an“, erläutert Professor Verheyden das endoprothetische Spektrum der Fachklinik. Bei dieser Methode werde nur der Oberschenkelkopf entfernt, der gesamte Schenkelhals jedoch belassen, was eine längerfristig günstigere Kraftübertragung auf den Oberschenkelknochen ermögliche. Dieser Prothesentyp werde seit 10 Jahren am Ortenau Klinikum in Lahr mit exzellenten Ergebnissen eingebaut, es deute sich eine noch längere Haltbarkeit an als bei Standardprothesen, da der Knochen in den Nachuntersuchungen auch längerfristig nicht an Substanz verliere. 

Ebenso habe die Kniegelenksendoprothetik laut Professor Verheyden unter Federführung von Thomas Hensle, der sich ausschließlich auf das Knie spezialisiert habe, einen weiteren Aufschwung genommen. Auch hier seien die Ergebnisse in den entsprechenden Vergleichsregistern überdurchschnittlich gut. Mit Dr. Lothar Wilhelm und Dr. Achilles Papathan sind zwei weitere erfahrene Operateure im Team des Endoprothetikzentrums am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim tätig, die ebenfalls seit vielen Jahren sowohl Knie- als auch Hüftendoprothetik in hoher Anzahl durchführen. Die im Haus angebotene ambulante Rehabilitation unter physiotherapeutischer Leitung von Harry Huhn rundet die Versorgung im Bereich der Endoprothetik am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim ab.

„Am Ortenau Klinikum in Lahr bestehen besondere Möglichkeiten der interventionellen Kardiologie, Radiologie und Gefäßchirurgie“, betont Professor Verheyden und erläutert: „Dies erhöht die Sicherheit für Patienten im Falle von Komplikationen rund um die Operation erheblich, weswegen Patienten mit erhöhtem Risikoprofil überdurchschnittlich oft zu uns ins Lahrer Endoprothetikzentrum überwiesen werden.“ Um so bemerkenswerter seien laut Professor Verheyden die überdurchschnittlichen Oprationsergebnisse der Lahrer Patienten in den Auswertungen des Endoprothesenregisters und der überregionalen Qualitätssicherung, trotz der zahlreichen Patienten mit Risikoprofil.

Im Verbund des Ortenau Klinkums gibt es neben Lahr weitere Fachkliniken, die endoprothetische Leistungen anbieten: Die beiden Unfallchirurgien in Achern und Oberkirch unter der Leitung von Dr. Klaus Wieselhuber, die Chirurgie in Wolfach unter der Leitung von Dr. Oliver Datz, die Unfall-, Hand- und Wiederherstellende Chirurgie in Offenburg mit Spezialisierung auf Frakturendoprothetik unter der Leitung von Dr. Eike Mrosek sowie die Orthopädie mit Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung in Kehl unter der Leitung von Dr. Bruno Schweigert.