×

Lahr: 07821 93-0
Ettenheim: 07822 430-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Ortenau Klinikum in Lahr richtet neue Sektion Rhythmologie ein

Neues Verfahren liefert vielfältige Informationen über Herzströme

Lahr, 13. Juni 2017 – Um Herzrhythmusstörungen noch besser diagnostizieren und behandeln zu können, richtet das Ortenau Klinikum in Lahr innerhalb der von Chefarzt Professor Dr. Manfred Mauser geleiteten Medizinische Klinik ab dem 1. Juli die Sektion Rhythmologie ein. In der neuen Sektion können mit Hilfe elektrophysiologischer Untersuchungen (EPU) Art und Ursprung von Herzrhythmusstörungen, wie beispielsweise anfallsartiges Vorhofflimmern, sehr genau bestimmt werden. Das Verfahren ermöglicht noch weitergehende Informationen über die Herzströme als das Elektrokardiogramm (EKG). Die mit dem Verfahren erkannten Herzrhythmusstörungen können unter anderem mit einer Verödungsbehandlung (Ablation) sofort behoben werden.

„Mit der neuen Sektion könne wir das Leistungsspektrum unseres Klinikverbundes weiter ausbauen und so die Qualität der Patientenversorgung in der Ortenau weiter verbessern“, so Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller. Geleitet wird die neue Sektion von Oberarzt Dr. Robert Pölsler. Der Facharzt für Kardiologie hat acht Jahre am Klinikum Karlsburg - Herz- und Diabeteszentrum Mecklenburg-Vorpommern das Verfahren gelernt und anschließend am Klinikum Kulmbach eine Abteilung Rhythmologie aufgebaut. „Ich freue mich, dass wir bald mit dem Betrieb der eigenständigen Sektion Rhythmologie beginnen und die Versorgung unserer Patienten um diesen Spezialbereich der Kardiologie erweitern können“, betont Professor Dr. Mauser.