×

Lahr: 07821 93-0
Ettenheim: 07822 430-0

Fachkliniken | Ettenheim Anästhesiologie und operative Intensivmedizin Studium und Karriere

Zurück zur Fachklinik

Studium und Karriere

Die Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin bietet ein vielfältiges Arbeitsspektrum für motivierte Mitarbeiter vom Praktikum für Beruf oder Studium bis zur Weiterbildung für Pflegekräfte und Ärzte. Das motivierte, freundliche und kollegiale Team macht den Arbeitsalltag sehr angenehm. Das Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim zeichnet sich durch ein sehr familiäres Verhältnis unter den Mitarbeitern aus.

Wir bieten eine sehr breite Ausbildung zu den großen Themen der Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin an, die gut auf den Arbeitsalltag vorbereitet. Initiativbewerbungen sind herzlich willkommen und über einen Hospitationstag würden wir uns sehr freuen.

Eine sehr breite Aus- und Weiterbildung ist uns sehr wichtig. Jeder Mitarbeiter soll zu einer fachlich-kompetenten und selbständigen Tätigkeit herangeführt werden. Unser Chefarzt besitzt die volle Weiterbildungsberechtigung für Anästhesiologie sowie für die Zusatzbezeichnung Spezielle Intensivmedizin. Eine Weiterbildung zum Schmerztherapeuten (Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie) ist in Kooperation mit der Klinik für Schmerztherapie am Standort Ettenheim möglich. Im Rahmen der Tätigkeit auf der Intensivstation erfolgt auch die Einarbeitung in den Notarztdienst mit Ziel des Erlangens der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin.

Die Ausbildung von ärztlichen Berufsanfängern folgt in drei Blöcken
:

  • 1. und 2. Weiterbildungsjahr: Ausbildung in der Anästhesie nach Einarbeitungskonzept mit Rotation in die verschiedenen operativen Fachbereiche. Einteilung zum Nacht- und Wochenenddienst nach Fähigkeitsstand
  • 3. und 4. Weiterbildungsjahr: Einarbeitung in den Intensivmedizin (i.d.R. 6 Monate). Anschließende Einführung in den Nacht- und Wochenenddienst auf der Intensivstation (restliche 6 Monate für Facharztweiterbildung)
  • 5. Weiterbildungsjahr: Komplettierung des Facharztkataloges, Teilnahme an Nacht- und Wochenenddiensten in der Anästhesie und auf der Intensivstation.

Nach der Facharztprüfung ist eine Tätigkeit auf der Intensivstation zum Erlangen der Zusatzbezeichnung Spezielle Intensivmedizin möglich.

Im Rahmen der Weiterbildung durchlaufen alle Kollegen der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin die Ausbildung zum Notarzt. Hierfür müssen ein 80-stündiger Notarztkurs nach dem vollendeten ersten Ausbildungsjahr absolviert und 50 Einsatzfahrten mit einem erfahren Notarzt begleitet werden. Nach zwei Jahren Vollzeitausbildung in einem Akutkrankenhaus, wovon mindestens 6 Monate auf einer Intensivstation absolviert wurden, darf nach einer mündlichen Prüfung durch die Landesärztekammer die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin geführt werden.

Unsere Klinik ermöglicht es allen Ärzten des Ortenau Klinikums Lahr-Ettenheim, die für die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin nötigen Notfalleinsätze mit erfahren Notärzten zu sammeln. Auch externen Ärzten ist eine solche Hospitation nach Rücksprache möglich.

Weitere Informationen zu ärztlichen Weiterbildungen und unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie in unserem Karrierebereich.

Ärztliche Leitung

Abbildung Prof. Dr. Georg Mols

Prof. Dr. Georg Mols
Chefarzt
Facharzt für Anästhesiologie und Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin
D.E.A.A. Dipl. Gesundheitsökonom

Curriculum Vitae von Prof. Dr. Georg Mols als PDF-Download

Sekretariat

Angelika Himmelsbach, Helga Wilhelm, Ute Edte
Tel. 07821 93-2651
Fax 07821 93-2066
E-Mail: anaesthesie(at)le.ortenau-klinikum.de

Das Sekretariat ist Mo–Do 8–16 Uhr sowie Fr 8–14 Uhr besetzt.

Frau Himmelsbach, Frau Wilhelm und Frau Edte stehen im Wechsel als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Eigenblutspende

Termine nach Vereinbarung