×

Lahr: 07821 93-0
Ettenheim: 07822 430-0

Über uns Geschichte

Geschichte

Gemeinsam sind wir effektiver: Diese Erkenntnis führte im Jahr 2004 zum Zusammenschluss des Klinikums Lahr mit dem Kreiskrankenhaus Ettenheim zu einem gemeinsamen Eigenbetrieb Klinikum Lahr-Ettenheim. Im Februar 2007 folgte dann die Umfirmierung in Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim.

Die gemeinsame Geschichte der beiden Häuser in der südlichen Ortenau ist also noch verhältnismäßig jung – ganz im Gegensatz zu der des Ettenheimer Krankenhauses. Die Stiftung des Spitals Ettenheim datiert aus dem Jahr 1452. Im Dreißigjährigen Krieg blieb das Haus als eines der wenigen in Ettenheim unbeschädigt. Nach dem Abbruch des Spitals im Jahr 1781 wurde am selben Ort ein neues Spital errichtet.

1952 feierte man auf dem Meierberg die Einweihung des neu erbauten Städtischen Krankenhauses, das knapp 50 Jahre später rundum saniert und erweitert wurde.

In Lahr wurde schon im 13. Jahrhundert ein von der Gattin des Stadtgründers Walter I. von Geroldseck gestiftetes Armen-Spital beurkundet, das sich vermutlich im Bereich des Klosters befand und beim großen Lahrer Brand 1677 völlig zerstört wurde. Bis zum Wiederaufbau in der Nähe des Vogtstores vergingen über 80 Jahre. Um 1845 erhielt das Spitalgebäude durch Neu- und Umbauten seine heute noch bestehende Form.

Die Geschichte des Lahrer Krankenhauses geht auf das Jahr 1837 zurück, als an der Kreuzstraße ein Krankenhaus für Dienstboten und Handwerksgesellen eröffnet wurde. Bald erwies es sich als zu klein, so dass 1890 ein Neubau geplant wurde. Am 1. Mai  1900 nahm das Bezirkskrankenhaus Lahr dann auf dem Gelände der heutigen Klinik seinen Betrieb auf. Der Sandsteinbau verfügte über 160 Betten und wurde 1929 durch ein Wöchnerinnen-Wohnheim sowie 1952 durch ein neues Bettenhaus ergänzt. Doch keine zehn Jahre später, 1961, beschlossen Stadt und Landkreis den Abriss des alten und den Bau eines neuen Krankenhauses. Dieses wurde dann nach fast neunjähriger Planungs- und Bauphase am 24. September 1971 feierlich eröffnet.

Meilensteine bis zur Zusammenlegung mit dem Kreiskrankenhaus Ettenheim waren die Inbetriebnahme der Neurologischen Klinik, des Instituts für Pathologie, der Zentralapotheke, des Zentrallabors, der Dialyse-Station (1974/75), des ersten regionalen Schlaganfall-Schwerpunktes in Baden-Württemberg (Stroke Unit, 1998), einer Palliativ-Einheit sowie einer neuen Bettenstation (2001).  

Mit baulichen, technischen und strukturellen Maßnahmen soll auch in Zukunft an den Standorten Lahr und Ettenheim auf die wachsenden Bedürfnisse reagiert werden. So können wir den medizinisch hohen Stand halten und ausbauen.

Abbildung Städtisches Krankenhaus Ettenheim 1952
Eröffnung Städtisches Krankenhaus Ettenheim, 1952
Abbildung Bezirkskrankenhaus Lahr um 1960
Bezirkskrankenhaus Lahr, um 1960
Abbildung Ettenheimer Krankenhaus 1964
Krankenhaus Ettenheim mit Bettentrakt, 1964
Abbildung Krankenhaus Lahr 1971
Offizielle Eröffnung neues Krankenhaus Lahr, September 1971